Evangelische Kirchengemeinde
Rheydt

Wir feiern Gottesdienste in unseren Kirchen

19. /20. September 2020:

Samstag              18.00 Uhr      Hauptkirche Rheydt _ Hauptstr. 90 ___ H. Pontkees
Sonntag                9.30 Uhr   Lutherkirche Giesenkirchen _ Lutherstr. 1   H. Pontkees
  9.30  u. 11.00 Uhr   Hauptkirche Rheydt   Hauptstr. 90  

A. Fischer
Konfirmation
2. Bezirk

 

              11.00 Uhr
              12.00 Uhr

 

Gemeindzentrum Rheydt-West
Gemeindezentrum Rheydt-West

 

Pongser Str. 229

 


H. Pontkees
H. Pontkees
Taufe

An jedem Mittwoch um 18.00 Uhr laden wir ein in die Hauptkirche zum
Ökumenischen Friedensgebet.

Am Freitag, den 18. September
findet die Jugendkirche "Stay and Pray" wieder auf der Wilhem-Strauß Straße 18
um 18.30 Uhr statt.
Die Jugendkirche ist ab 17.00 Uhr geöffnet.

 

LebensWorte (41)

An jedem Sonntag ein geistlicher Impuls: Den Rahmen bildet Musik, dazu kommt ein guter biblischer Gedanke. LebensWorte aus der Evangelischen Hauptkirche Rheydt.
Die neuen LebensWorte vom 12. September
- "Vater unser im Himmel" -
Impuls von  Pfarrer Albrecht Fischer
KMD Udo Witt spielt Variationen über
"Vater unser im Himmelreich"
aus der 6. Orgelsonate von
Felix Mendelssohn Bartholdy

             - Vater unser im Himmel -

Die LebensWorte seit Beginn der Corona-Zeit gibt es komplett
in einer Playlist bei  .

 

Kirchliche Nachrichten Nr. 38 vom 20. September 2020

»Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.«
Wochenspruch 1. Petrus 5,7

  • Andacht zum Wochenspruch
    Pfr’in Helma Pontkees
  • BETEN
  • Der Picknickgottesdienst in Pongs – ein schönes Erlebnis!
  • Kinderseite
  • Veranstaltungen der Philippus-Akademie
  • Kollektenzwecke, Termine, Adressen, Telefonnummern

⇒ hier geht's zum Download.

Zur Zukunft der Kindertagesstätten unserer Gemeinde

    
Kinder- und Jugendarbeit ist seit über 50 Jahren ein Schwerpunkt der Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Rheydt. Ein Jugendhaus, Jugendleiter und früher sechs, bis zuletzt drei Kindertagesstätten haben für fachlich qualifizierte Angebote sorgen sollen. Insbesondere die Teams an den KiTas haben in den letzten Jahren hoch engagiert daran gearbeitet, eine profilierte, auch evangelisch profilierte Arbeit zu ermöglichen. Auch die Beauftragte des Presbyteriums für die KiTas hat sich in den letzten Jahren intensiv für die Belange der Mitarbeiterinnen und Kinder eingesetzt.

     Drei Entwicklungen haben dazu geführt, dass die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinde massiv eingeschränkt worden ist. Die Einnahmen aus Kirchensteuern haben sich deutlich reduziert. Die finanzielle Belastung der Gemeinde durch übergemeindliche Abgaben hat sich deutlich erhöht. Die teilweise Refinanzierung der Kindertagesstätten führt systembedingt zu einer immer größer werdenden Finanzierungslücke.
     In dieser Situation hatte die Gemeinde gehofft, die Einrichtungen durch einen Trägerwechsel erhalten zu können. Um das zu ermöglichen, wären finanzielle Aufwendungen und Risiken für Mitarbeiter und Gemeinde in nicht überschaubarer Größenordnung entstanden. Es zeigten sich außerdem erhebliche Problematiken im juristischen Bereich, die einen Trägerwechsel nicht zuließen. Weder Mitarbeiterinnen noch die Gemeinde können verpflichtet werden, auf Rechte zu verzichten. Da es sich bei kirchlichen Mitteln um Kirchensteuermittel handelt, darf die Gemeinde das auch nicht. Der Trägerwechsel ist nicht zustande gekommen, darüber ist die Gemeinde mehr als unglücklich.
     Die Kirchengemeinde bemüht sich nach wie vor, in enger Kooperation mit dem Jugendamt eine neue Lösung zu finden, die die Interessen von Kindern und Eltern wie auch der Mitarbeiterinnen bestmöglich verwirklicht. Einige der Teams haben von sich aus auch schon Lösungen gesucht und gefunden.

     Für die Einrichtungen Zwergenburg (Welfenstraße) und Stadtblümchen (Gracht) bedeutet dies: Kein Kind wird ohne Kindergartenplatz dastehen. Alle Kinder werden im nächsten Kindergatenjahr dank der Hilfe der Stadt einen neuen Platz bekommen, einige sogar in den Gruppen, die sie kennen. Diese Einrichtungen werden danach im Laufe dieses Jahres geschlossen.

     Für die KiTa Kleine Arche (Oberlinstraße) bedeutet dies, dass Kinder und Mitarbeiterinnen für ein weiteres Jahr in ihrer vertrauten Einrichtung sein und arbeiten können. Es besteht die realistische Aussicht, dass Kinder und Teams im nächsten Frühjahr in neue Einrichtungen auf dem Hohen Berg wechseln können.

     Es ist gut, dass zumindest einige der Gruppen zusammenbleiben können, so dass Kinderfreundschaften nicht auseinander gerissen werden. Die Beziehungen der Erzieherinnen zu den zum Teil ja sehr kleinen Kindern sind ein kostbares Gut; wenn diese nach Möglichkeit fortgesetzt werden können, ist das wünschenswert und dankenswert. Es bleibt, dass der Wechsel für Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen eine Belastung darstellt, die die Gemeinde gerne vermieden hätte. Für die Gemeinde stellt der Abschied von eigenen Kindertagesstätten einen großen Verlust dar. In allen Einrichtungen gab es Mitarbeiterinnen, denen die Vermittlung christlicher Werte ein persönliches Anliegen war und die hier und da auch manche Lücke geschlossen haben. Auch die regelmäßigen Berichte und Bilder aus den KiTas für die KN wurden als Ausdruck der Gemeindeverbundenheit verstanden und gern gelesen. Durch die KiTas ist die Gemeinde in drei Stadtteilen für sehr viele Familien sichtbar, auch wenn nur wenige Kinder noch evangelisch waren. Die damit verbundenen Anknüpfungspunkte sind mit der Schließung der Einrichtungen weitgehend verloren, auch wenn für Kinder und Eltern neue Lösungen gefunden worden sind. Aber es ist nicht zu erwarten, dass die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde plötzlich wieder zunehmen.

     Wir werden uns bemühen müssen, mit Familiengottesdiensten auch für die Kleinsten, attraktiven Kinderfesten und liebevoll betreuten Gruppen neue Angebote für die ganze Familie zu erarbeiten, die es uns auch in Zukunft ermöglichen, Kinder mit dem Vertrauen auf Gott und der Liebe zu den Nächsten vertraut zu machen.

Für das Presbyterium
Pfarrerin Helma Pontkees, Vorsitzende
10. Juni 2020

LebensWorte — Impulse
… gibt es jeden Mittwoch (vor den Sommerferien zusätzlich auch sonntags) immer frisch mit Musik und Wort.
Gibt’s auch
in einer Playlist bei 

12.9.: Vater unser im Himmel 
4.9: Glücksmomente  |  26.8.: Bunte Vielfalt statt Rassismus  |  19.08.: Wer nur den lieben Gott lässt walten| 12.08.: Du bist nicht allein | 05.08.: Kinder des Lichts | 15.07.: Herausgezogen…..zum Leben | 8.7.: Das Wichtigste zuerst 1.7.: Endlich Ferien!  | 29.6.: Das Verlorene wiederfinden  | 25.6.:  Gesegneten Urlaub! | 21.6.: Schweres Joch – leichtes Joch17.6.: Europa 14.6.: Eigentlich?  |  10.6.: Der 12. Mann  |  7.6.: Partnerschaftssonntag: Beyond  borders |  7.6. Trinitatis: Gedanken aus dem Urlaub |  3.6. Komm, lass dich doch mal umarmen! |  31.5. Pfingsten: Komm, Heiliger Geist!  |  27.5.: Der offene Himmel | 24.5. Exaudi: Nächstenliebe  |  20.5. Gesegneter Wandel  |  17.5. Rogate: Beten und Hören  |  13.5.: Die Kraft des Vertrauens  |  10.5. Kantate: Kommt, preist den Herrn!  |  6.5.: Erschöpfung überwinden  |  3.5. Jubilate: Neues  ist geworden  |  29.4.: Gebet – Herz und Verstand  |  26.4.: Miserikordias Domini: … und dennoch Gutes tun  |  22.4.: Die Kraft der Besinnung  |  19.4. Quasimodogeniti: Wie neu geboren |  15.4.: Von der Freiheit des Gebets  |  12.4. Ostern: Von der Finsternis ins Licht |  10.4. Karfreitag: Am Kreuz |  8.4.: Ich bin dein Freund |  5.4. Palmsonntag: Einladung |  1.4. Der unbekannte Begleiter |  29.3. Die zukünftige Stadt |  25.3.: Erbarme dich unser! |  22.3.: … wie einen seine Mutter tröstet

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Kirchliche Nachrichten
zum Download 📩  als pdf

Online-Kollekte

... oder Sie spenden direkt auf das Konto unserer Gemeinde — dann bitte den konkreten Kollekten-Zweck angeben! Danke für Ihre Hilfe.

Evangelische Kirchengemeinde Rheydt
IBAN: DE70 3105 0000 0000 0294 05
Stadtsparkasse Mönchengladbach

Stiftung Ev. Jugend

Jahresbericht 2019

Unter dem nachfolgenden Link finden sie den Jahresbericht der Stiftung zur Förderung der Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Rheydt für das Jahr 2019 als PDF Dokument:

Jahresbericht 2019

Gemeindebüro:

Wilhelm- Strauß- Str. 34
41236 Mönchengladbach
Telefon: (02166) 94 860
→ E-Mail ans Gemeindebüro

Pfarrkollegium:

Bezirke I und III:
Stadtmitte, Bonnenbr.-Geneicken

  • Pfarrer Stephan Dedring
    Tel. (02166) 465 57
  • Pfarrerin Helma Pontkees
    Tel. (02166) 1245 892
  • Pfarrer Dietrich Denker,
    Tel. (02166) 205 18

Bezirk II:
Giesenkirchen, Dohr

  • Pfarrer Albrecht Fischer,
    Tel. (021 66) 823 70

Bezirke III und IV: Rheydt-West,
Morr, Pongs, Tipp, Hoher Berg

  • Pfarrer Olaf Nöller,
    Tel. (02166) 317 40

Elisabeth-Krankenhaus
und LVR-Klinik

  • Pfarrer Peter Brischke,
    Tel. (02166) 138 134

Hugo-Junkers-Gymnasium,
Gymnasium an der Gartenstraße

  • Pfarrer Prof. Dr. Ingo Reuter,
    Tel. (02162) 6718 003

Fachschulen

  • Pfarrer Matthias Kölsch,
    Tel. (02161) 591 708
  • Pfarrerin Patricia Ridder,
    Tel. (02166) 216 703

Evangelische Kirchengemeinde Rheydt
© 2020  |  >Datenschutz, Impressum

Wilhelm- Strauß- Str. 34, 41236 Mönchengladbach
Telefon: 0 21 66 - 94 860   |   E-Mail: Rheydt(at)ekir.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen